Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

OK Mehr Informationen
Kreisgruppe Hameln-Pyrmont

Verlaufsbericht: Jahreshauptversammlung des BUND Hameln-Pyrmont am 18.04.2019

29. April 2019

Unser Mitglied Ralf Hermes hat einen tollen Verlaufsbericht zu unserer Jahreshauptversammlung 2019 geschrieben. Diesmal nicht mehr als Vorsitzender aus, sondern aus einer neuen Perspektive ...

Fotos Ralf Hermes, 18.04.2019

Ein Gastbeitrag von Ralf Hermes (Blog Hamelner Bote)

Es war schon speziell für mich. Sehr viele Jahre habe ich als Vorsitzender die Versammlungen des BUND vorbereitet und verantwortet. Diesmal als normales Mitglied entspannt im Zuhörerkreis. Wie es war, und was es Neues gibt folgt hier:

Pünktlich um 19.00 Uhr gings los. Ende war gegen 21.30 Uhr. Die BUND Vorsitzende Andrea Brenker-Pegesa begrüßte gemeinsam mit dem Vorstand die ca. 25 anwesenden Mitglieder. Unter Leitung der Vorsitzenden stellten die Vorstandsmitglieder im Wechselspiel die vielfältigen Aktivitäten des Verbandes vor Ort vor. 

Die BUND Wildniswiese, der Gartentag, Biotoppflege, Demonstrationen (Agrarwende, Kohlestopp, Friday of Future), Obstbaumschnittkurse, Vorstellungsgespräche bei rund 30 Personen/Gruppen aus Politik, Verwaltung und Verbänden, Ausschussarbeit, Nachpflanzaktion am Wildkatzenkorridor, Schulvorträge, Anti-Plastik-Flyer, AG zum Freihandelsabkommen, Weserpaddeln, Brief an die Schulleitungen in Hameln, der Tag der Umwelt, Müllsammelaktionen an der Weser, Neue Homepage, …

Die Bilanz ist eindrucksvoll. Die Mitgliederzahl ist auf jetzt 640 angestiegen und damit auf dem Höchststand seit Gründung.

Gute Nachrichten auch vom Natur- und Umweltschutzzentrum Hameln am Berliner Platz. Dieses existiert jetzt seit 30 Jahren und hat eine neue Mitnutzergruppe. Die örtlichen Aktiven von Amnesty International aus Hameln sind eingestiegen und nutzen jetzt neben dem örtlichen ADFC das Zentrum am Berliner Platz 4. Hier gibt eine traurige Schnittmenge zum Umweltschutz, da es viele Natur- und Umweltschützer gibt, die in fernen Ländern ob ihres Engagements verfolgt werden.

Die Kassenlage ist gesund. Es gab eine rege Aussprache ohne Kritik oder Spannungen. Die Tage des offenen Gartens sind 2019 für den 23.06. und 15.09.2019 vorgesehen.

Ralf Hermes, 20.04.2019 

 

Vielen Dank Ralf für den Beitrag! Über viele weitere Beiträge würden
wir uns sehr freuen.

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb