Kreisgruppe Hameln-Pyrmont

Widerstand gegen Schadstoffdeponie

04. Juni 2024

Widerstand gegen Schadstoffdeponie - Zum fünften Gründungsjubiläum errichtet die BI depoNIE! Ith ein Mahnmal am Ort des Geschehens

Mit der jüngsten Aktion der Bürgerinitiative depoNIE! Ith soll auf die
Bedrohung unserer Region hingewiesen werden. Das „N!“ ist das
Zeichen des Widerstands am Ith gegen die geplante Errichtung einer
DK1-Schadstoffdeponie im ruhenden Steinbruch Bisperode. Jetzt prangt
es auf einer Wiese direkt unterhalb des Steinbruchs Schanzenkopf mit
Abmessungen von 5,5m X 3,5m als Mahnmal.


„Es darf nicht dazu kommen, dass die geplante Deponie inmitten dieses
bedeutenden Naturschutz-, Wasserschutz- und Erholungsgebietes
errichtet wird“, erläutert Werner Anders, Sprecher der Bürgerinitiative, und weiter:
„Wir rechnen allerdings trotzdem mit der Genehmigung dieses
fragwürdigen Vorhabens durch das Gewerbeaufsichtsamt Hannover
noch in diesem Jahr. Dann werden wir innerhalb kürzester Zeit reagieren
müssen – auch mit juristischen Mitteln. Leider glauben viele Betroffene
irrtümlicherweise, dass das Projekt bereits abgewendet sei, weil das
Verfahren so schleppend und intransparent verläuft. Wir werden jedoch
noch einige Unterstützung benötigen, um es zu verhindern“.


Frank Wietstock aus Harderode ist der Erbauer des Mahnmals.
Wietstock ist seit Gründung der Bürgerinitiative 2019 mit dabei. „Zum
fünfjährigen Jubiläum habe ich mir vorgenommen, ein Zeichen am Ort
des Geschehens zu setzen“, benennt er seine Ambitionen und konnte
sich tatkräftiger Unterstützung aus der BI erfreuen.


Den direkten Anwohnern bereiten die möglichen Folgen einer
Deponieerrichtung große Sorgen, sodass die Zustimmung zur Errichtung
durch den Flächeneigentümer erteilt wurde.


Diese jüngste Aktion ist Auftakt der Jubiläumsaktivitäten der BI. Am
07.07.2024 wird es gemeinsam mit dem BUND-Kreisverband Hameln
eine Info-Wanderung um den Steinbruch geben. Treffpunkt 09.30 Uhr
auf dem Parkplatz gegenüber der Steinbruchzufahrt. Den Abschluss wird
dabei eine Grillfeier am Gemeindehaus Harderode ab 13:00 Uhr bilden,
zu dem auch alle Interessierten und stillen Unterstützer herzlich eingeladen
sind, die an der Wanderung nicht teilnehmen konnten.

Zur Übersicht